Open Peer Review

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wichtiger Hinweis: Tolerantia - Beiträge der Toleranz- und Intoleranzforschung wird nicht mehr als twoday-Blog fortgeführt. Für die aktuelle Ausgabe und alle weitere Informationen wechseln Sie bitte zur Hauptseite:
http://www.tolerantia.net/
http://www.tolerantia.de/
http://www.tolerantia.at/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Leser,

TOLERANTIA ist ein open-access-Journal. Was liegt näher, als die Beiträge auch im "open peer review"-Verfahren, d. h. von Ihnen, den Lesern begutachten zu lassen?

Wir verzichten bewußt auf lange und manchmal auch undurchsichtige und nicht immer fehlerfreie Gutachterverfahren vor der Veröffentlichung eines Beitrags. Wir setzen auf die fachliche Kompetenz und das eigene Urteilsvermögen unserer Leserschaft.

Natürlich werden alle Beiträge für TOLERANTIA redaktionell betreut und wir achten auf die Einhaltung wissenschaftlicher Standards. Wir zensieren jedoch nicht vorab, sondern stellen den Beitrag eines Autors ganz in die Verantwortung seines Urhebers, der mit seinem Namen zeichnet.

Wissenschaftliches Arbeiten ist auch Arbeiten im Dialog, deshalb fordern wir Sie, unsere Leser, heraus und auf, Beiträge zu kommentieren, zu ergänzen, auf errata hinzuweisen, und begründet dazulegen, ob und warum Sie einen Beitrag für gut oder schlecht erachten. Alle - Autoren und Leser - werden davon profitieren.

Gerade bei (vielleicht nicht völlig zustimmenden) Rezensionen hat so der Autor des besprochenen Buches auch die Möglichkeit zu einer öffentlichen Stellungnahme.

Beachten Sie bitte:
Alle Kommentare müssen namentlich gekennzeichnet (Vor- und Nachname) und der Kommentator eindeutig identifizierbar sein. Anonyme oder unter Pseudonym verfaßte Kommentare werden immer und ohne weiteren Hinweis gelöscht.

Was für die Autoren der Beiträge gilt, das gilt auch für deren Kommentatoren: halten Sie die wissenschaftlichen Grundregeln bei der Abfassung Ihres Kommentars sein, belegen (per Zitat) Sie ggf. Ihre Aussagen, die niemals ad personam des Autors, sondern immer ad rem gerichtet sein müssen. (Kommentare, die den Grundregeln wiss. Arbeitens und des Umgangs unter Gleichen - peers - nicht genügen, werden immer und ohne weiteren Hinweis gelöscht).

Substantielle und wichtige Kommentare, Gegendarstellungen oder Stellung-nahmen (z. B. auf Rezensionen hin) werden wir in die gedruckte Ausgabe von TOLERANTIA aufnehmen , die einmal jährlich erscheint. Wir werden Sie per E-Mail anschreiben und um Ihr Einverständnis bitten, wenn wir einen Abdruck planen.

Freundliche Grüße,
Joachim Losehand

-
Zitierweise:
Joachim Losehand: Editorial zu "Open Peer Review", in: Tolerantia 1 (2009), 04-17-01, http://www.tolerantia.de/2009041701.

Trackback URL:
http://tolerantia.twoday.net/stories/2009041701/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Impressum
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~ Wichtiger...
Redaktion Tolerantia - 13. Mai, 06:44
Richtlinien
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~ Wichtiger...
Redaktion Tolerantia - 13. Mai, 06:43
Open Peer Review
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~ Wichtiger...
Joachim Losehand - 13. Mai, 06:43
Herzlich Willkommen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~ Wichtiger...
Redaktion Tolerantia - 13. Mai, 06:43
Joachim Losehand: Was...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~ Wichtiger...
Redaktion Tolerantia - 13. Mai, 06:43

Archiv

April 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 1961 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Januar, 16:01

Danke an:

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Besucherstatistik


Editorial
Rezension
Richtlinien
Toleranzbegriff
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren